Abschiedlich leben – Themenwoche zum Ewigkeitssonntag

An drei Abenden nähern wir uns auf unterschiedliche Arten der Frage an,
was wir übers Leben lernen können, wenn wir am Sterben nicht vorbeigehen.

Nach einem Input (Film, Vortrag, Theater) kommen wir gemeinsam ins Gespräch.

 

Montag, 14. Nov., 19.00 Uhr, Kirchliches Begegnungszentrum Hünibach

  • Film «Being There – Da sein» 

Der Film portraitiert vier Menschen aus vier Kulturen, die Sterbende begleiten. In ihrem Dasein für andere treten die Protagonistinnen und Protagonisten immer wieder mit ihrem eigenen Leben in Beziehung und reflektieren ihr Verhältnis zu Tod und Sterben. Der Film von Thomas Lüchinger (CH 2020) wirft die Frage auf, ob wir eine neue «Ars Moriendi» (Sterbekunst) brauchen, um das Sterben wieder als Teil des Lebens zu verstehen. Sie könnte die Auseinandersetzung mit dem Sterben als Bereicherung in unser Leben zurück bringen.

 

Mittwoch, 16. Nov., 19.30 Uhr, Kirche Hilterfingen

  • Vortrag «Musik am Sterbebett»

Julia Neumann ist Musiktherapeutin und arbeitet auf der Palliativ-Station im Spital Thun. Sie erzählt aus ihren Erfahrungen mit Musik am Sterbebett und gibt uns auch mit Klängen einen Einblick in ihre Arbeit. 

 

Freitag, 18. Nov., 19.30 Uhr, Klösterli Oberhofen

  • Theater «Gift und Gnade»

Eine Frau und ein Mann (Lilian Naef und Markus Amrein) spielen das Stück «Gift. Eine Ehegeschichte» von Lot Vekemans und eröffnen anschliessend einen Dialog mit dem Publikum. Zum Stück: Nach mehr als zehn Jahren begegnen sich der Mann und die Frau am Ort, an dem ihr Kind begraben wurde. Beide haben nach dem Schicksalsschlag unterschiedliche Wege eingeschlagen, um das traumatische Erlebnis zu verarbeiten. Ihre Beziehung hat dem Druck nicht Stand gehalten. Der Schmerz hat eine nur schwer überbrückbare Kluft zwischen ihnen aufgetan. Tastend versuchen sie, Vergangenheit und Gegenwart zu akzeptieren, Erinnerungen wiederzufinden und Vertrautes neu zulassen.

 

Der Eintritt ist frei (Kollekte)

Wir freuen uns auf Sie: Pfr. Simon Bärtschi, Carolien Oosterveen, Pfrn. Andrea Sterzinger, François Villet